Gamgea » : Suchergebnisse : bob’s game

Aug 192008
 

Die Dinge für Bob entwickeln sich besser als erwartet. Sein erstes Video kratzt bereits an der 100.000 Marke und schon mehrere Publisher haben sich bei ihm gemeldet (er nennt noch keine Namen). Im neusten Video sehen wir Gameplay vom Anfang des Spiels und bereits hier ist die Liebe zum Detail sehr gut zu erkennen. Es wurde in den Kommentaren gefragt, wieso Bob schon vor fünf Jahren für den DS programmieren konnte. Das Spiel ist komplett in C (Programmiersprache) geschrieben, weshalb eine Portierung auf verschiedene Systeme kein Problem darstellt. Die Zukunft sieht also sowohl für den Programmierer als auch für uns sehr rosig aus, wir können es kaum erwarten, das Spiel in den Händen zu halten! Für mehr Infos zum Spiel, was derzeit passiert, schaut ruhig mal öfters auf der Homepage vorbei.

Apr 022009
 

Lange mussten wir warten, jetzt gibt's erste Einblicke in Bob's Game.
Lange mussten wir warten, jetzt gibt's erste Einblicke in Bob's Game.

Die einen hassen ihn, die anderen lieben ihn. Robert „Bob“ Pelloni spaltet die DS-Besitzer in zwei Lager: Viele lieben die bislang veröffentlichen Videos und Screenshots zu Bob’s Game und wollen es im Handel sehen (zu der Seite zählen wir uns selbstverständlich auch). Ein kleiner Rest ist allerdings ziemlich genervt von Pellonis viralem Marketing für sein „Ein-Mann-Game“. Wir berichteten bereits im Sommer 2008 über den Traum des Indie-Entwicklers: Über 15.000 Stunden codete der Tüftler im Alleingang an seinem Lebenswerk und wollte dieses mit aller Macht auf den DS bringen. Nintendo zeigte sich aber wenig einfühlsam und verkaufte Pelloni einfach kein Entwickler-Kit. Daraufhin sperrte er sich aus Protest 100 Tage mit seiner Webcam ein – durchgehalten hat er jedoch nur 30.

Einen Schritt weiter ging Pelloni mit der Zupflasterung des Nintendo World Stores in NYC. Fenster wurden mit Postern von Bob’s Game tapeziert und Regale mit leeren Bob’s Game-Cases (für DS) befüllt. Alles schien so, als stehe der Entwickler auf Kriegsfuß mit seiner Jugendliebe Nintendo. Doch dann stellte sich heraus: Alles war nur fein ausgedacht.

Weiterlesen »

Okt 052008
 

Eine der erfreulichsten Nachrichten der letzten Tage war Nintendos Ankündigung des DSi. Sicherlich sind die neuen Features größtenteils eine reine Geschmacksfrage, doch besonders DSWare sollte allgemein für einiges an Aufsehen sorgen. Bisher haben sich WiiWare oder auch das konkurrierende Xbox Live Arcade (kurz: XBLA) einen extrem erfolgreichen Platz auf dem Spielemarkt erkämpft – und das zurecht: Dort angebotene Spiele strotzen nur so vor Ideenreichtum. Die breite Masse (oder der heutige Casual-Gamer) hat dieses Phänomen aber noch lang nicht entdeckt. DSWare soll dies somit auch abdecken und die downloadbaren Titel populärer machen. Robert Pelloni, der Entwickler von Bob’s Game (wir berichteten mehrfach) ließ nun verlauten, dass sein Spiel eventuell einer der ersten Titel für den Katalog von DSWare werden wird („Talks are progressing rapidly -there’s something big in the works.. It’s very likely I’ll be one of the first downloadable titles on the DSi!“). Ob nur Gerüchte oder Wirklichkeit: Wir würden uns freuen und sind jetzt schon ganz neugierig auf die Verwirklichung von Bobs Jugendtraum auf den Bildschirmen unseres next favorite Handheld.

(via gonintendo)

Aug 162008
 

Bob scheint ein cooler Kerl zu sein. Es hat das, was wir alle uns schon mal gedacht haben, einfach in die Tat umgesetzt. Ihr kennt das sicher, man nimmt sich so viel vor im Leben, „Irgendwann lerne ich Gitarre spielen“ oder „Morgen fange ich mit dem Joggen an“, im Endeffekt aber tun wir nichts von alledem. Seit fünf Jahren arbeitet er an einem Spiel, „seinem“ Spiel, welches mit 20 Stunden Spielzeit und vielen Aktivitäten aufwarten kann. Es ist das Game, welches er als Kind immer zocken wollte, was es aber nicht gab. Also setzte er sich hin, 15.000 Stunden in fünf Jahren, ganz alleine und machte alles selber. Konzept, Story, Code, Sprites, Music, Samples, Fonts, einfach alles ist komplett von ihm, ein echtes Ein-Mann-Projekt, wie es sie in der heutigen Zeit kaum noch gibt.

Bob beschreibt sein Spiel als einfaches Adventure mit dem Fokus auf Story, Puzzles, dem Sammeln von Gegenständen und Kommunikation, statt repetiver Zufallskämpfe. Er hat über 200 einzigartige Charaktere mit tiefen Persönlichkeiten in die Welt gepflanzt und viele Dinge basieren auf der Zeit, dem Tag und dem Wetter ingame. Aufgrund der Heimarbeit könnte man dem Titel nur allzu schnell den Stempel „Homebrew“ verpassen, aber Bob möchte das Spiel gerne bei einem Publisher veröffentlichen und sucht derzeit fieberhaft. Im ersten Video zeigt er uns nur kurz die Steuerung, vom Gameplay dürfen wir bald etwas Ausführlicheres erwarten. Wir drücken dem 25-jährigen jedenfalls die Daumen, dass die viele Freizeit nicht völlig umsonst in sein Lebenswerk geflossen ist und er einen zählbaren Lohn dafür erhält. Wenn alle Stricke reissen, dürfen wir in absehbarer vielleicht zumindest mit einer digitalen Veröffentlichung rechnen. Die Welt hat ein Recht auf dieses Spiel und Bob ein Recht auf ein klein wenig Ruhm und Anerkennung!

(via bobsgame)